Trainer Sampaoli soll BVB-Gegner Sevilla aus der Krise holen

11
Der Trainer Jorge Sampaoli nimmt an einer Pressekonferenz teil.
Der Trainer Jorge Sampaoli nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Dmitri Lovetsky/AP/dpa/Archivbild

Sevilla (dpa) – Einen Tag nach der 1:4-Heimpleite in der Champions League gegen Borussia Dortmund hat der FC Sevilla den Argentinier Jorge Sampaoli als neuen Trainer verpflichtet. Der 62 Jahre alte Argentinier habe einen Vertrag bis Juni 2024 unterzeichnet, teilte der spanische Fußball-Club am Donnerstag mit. Sampaoli löst den unmittelbar nach dem BVB-Spiel entlassenen Julen Lopetegui (56) ab. Er soll den Tabellen-17. der Primera División aus der Krise holen.

Sampaoli kehrt somit zum Verein zurück, den er bereits in der Saison 2016/2017 gecoacht und dann verlassen hatte, um Trainer der argentinischen Nationalmannschaft (2017 bis 2018) zu werden. Anschließend arbeitete Sampaoli in Brasilien für den FC Santos und Atlético Mineiro. Zuletzt war er bis Juni dieses Jahres in Frankreich bei Olympique Marseille angestellt.

Der Argentinier ist ein echter Weltenbummler, der nie Profifußball gespielt hat und im südamerikanischen Peru seine Trainer-Karriere begann. Er hat unter anderem zwischen 2012 und 2016 auch die Auswahl von Chile trainiert, die er 2015 zum ersten Titelgewinn bei der Copa América führte.

Nun steht für Sampaoli das erste Spiel nach seiner Rückkehr nach Sevilla auf dem Programm: In der Liga empfangen die Andalusier am Samstag im Sánchez Pizjuán den Tabellendritten Athletic Bilbao. Drei Tage später tritt Sevilla in der Champions League zum Rückspiel in Dortmund an.