Matthäus über Xabi Alonso: «Bundesliga kann sich freuen»

4
Vorstellung des neuen Trainer Xabi Alonso bei Fussbal-Bundesligist Beyer 04 Leverkusen.
Vorstellung des neuen Trainer Xabi Alonso bei Fussbal-Bundesligist Beyer 04 Leverkusen. Foto: Thomas Banneyer/dpa/Archivbild

Köln (dpa) – Der neue Leverkusener Trainer Xabi Alonso ist in den Augen von Lothar Matthäus eine große Bereicherung für die Fußball-Bundesliga. «Die Bundesliga kann sich auf einen ganz Großen freuen», sagte der Sky-Experte der Deutschen Presse-Agentur. «Ich bin überzeugt, dass Leverkusen nicht das erste Angebot war, das er als Cheftrainer bekommen hat», sagte Matthäus: «Aber jetzt fühlt er sich bereit.» Der frühere Weltmeister und Bayern-Star Alonso gibt am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den FC Schalke 04 sein Debüt als Bayer-Trainer.

An seinen Fähigkeiten als Coach zweifelt Matthäus keineswegs. «Xabi Alonso hat sehr viel internationale Erfahrung als Spieler gesammelt und mit großen Trainern zusammengearbeitet», sagte der Weltmeister von 1990: «Er war als Spieler schon ein bisschen der verlängerte Arm des Trainers. Derjenige, der das Orchester angeführt hat. Er war kein Lautsprecher, aber er war intelligent. Er hat die Situation gerochen, er hat die Spieler auf dem Feld positioniert.»

Dass der 40-Jährige bisher nur in der 3. Liga die zweite Mannschaft von Real Sociedad San Sebastian trainiert hat, sieht Matthäus nicht als Problem. «Ich finde es gut, dass er überhaupt aus der 3. Liga kommt. Andere kommen oft gleich in die 1. Liga», sagte er: «Ich glaube, dass die letzten Jahre für ihn eine gute Lehrzeit waren. Die Erfahrung, die er gesammelt hat, auch im Nachwuchsbereich, hilft ihm wahnsinnig, in Leverkusen die Erwartungen zu erfüllen.»