Mordverdacht: 83-Jähriger stirbt nach Wohnungsbrand

9
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Gummersbach (dpa/lnw) – Drei Monate nach dem Tod eines 83 Jahre alten Mannes durch einen Brand in einem Wohnhaus in Gummersbach sitzt sein Enkel wegen Mordes in Untersuchungshaft. Der 83-Jährige war einen Tag nach dem Brand am 13. Juli im Krankenhaus gestorben. Gegen den 21 Jahre alten, ebenfalls in Gummersbach wohnenden jungen Mann war am Freitag ein Haftbefehl ergangen. Ihm werde vorgeworfen, die Wohnung seines Großvaters vorsätzlich in Brand gesetzt zu haben, teilte die Polizei mit. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat und zum Tatmotiv dauerten an.