Tanz-Gala im Essener Aalto-Theater am 15. Oktober

46
Der Deutsche Tanzpreis ist für die Szene eine wichtige Auszeichnung. Foto: Ursula Kaufmann
Der Deutsche Tanzpreis ist für die Szene eine wichtige Auszeichnung. Foto: Ursula Kaufmann

Essen. Der Deutsche Tanzpreis wird auch in diesem Jahr im Rahmen einer festlichen Tanz-Gala im Aalto-Theater übergeben und gefeiert: am Samstag, 15. Oktober ab 18 Uhr teilzunehmen.

Der diesjährige Tanzpreis wird an die Choreografen Marco Goecke und Christoph Winkler verliehen. Reinhild Hoffman wird mit einem Ehrenpreis für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Geehrt wird außerdem der Verein Aktion Tanz, der sich für Tanz in Bildung und Gesellschaft engagiert.

Das facettenreiche Programm des Abends dreht sich um die Preisträger*innen: So sind gleich zwei Stücke von Marco Goecke, Chefchoreograf und Ballettdirektor des Staatsballett Hannover, Teil des Programms: das Solo „Tué“ und das Duett „Midnight Raga“. Der freischaffende Choreograf Christoph Winkler zeigt sein Stück „Coming together“. Und Reinhild Hoffmann, die zur Pioniergeneration des deutschen Tanztheaters gehört und für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wird, begibt sich in ihrer eigens für den Anlass kreierten Performance „Solange man unterwegs ist…“ auf die Reise in ihre künstlerische Vergangenheit. Der im Rahmen des Förderprogramms „Chance Tanz“ des Vereins Aktion Tanz entstandene Film „WE LIVE IN A STRANGE WORLD – a dance film inspired by the speeches of Greta Thunberg“ von Christin und Carola Schmidt wird als Beispiel für die Arbeit des Vereins präsentiert. Durch den Abend führt die WDR-Moderatorin Siham El-Maimouni.

Ermäßigte Karten sind nur im Ticket-Center der TUP, II. Hagen 2, an der Kasse des Aalto-Theaters, telefonisch unter 0201 8122200 sowie unter E-Mail tickets@theater-essen.de erhältlich.