Eggerscheidt: Blauschaf am Kindertreff hat einen Namen

50
Der Namenwettbewerb ist abgeschlossen:
Der Namenwettbewerb ist abgeschlossen: "Eggbert" heißt das Blauschaf im Eggerscheidter Jugendtreff. Der Namenvorschlag kam von Smilla (links) und Jaakko Kötting. Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. Seit dem Frühjahr ist ein Blauschaf aus Polyesterharz ein echter Hingucker im Eggerscheidter Kindertreff am Hölenderweg. Jetzt hat es einen Namen: „Eggbert“.

Bei dem Blauschaf handelt es sich um ein Aktionskunstwerk zur Förderung des gegenseitigen Verständnisses, der Toleranz und des friedlichen Miteinanders. Das Eggerscheidter Blauschaf stammt aus der „Blauen Friedensherde“ des Künstlerduos Bertamaria Reetz und Rainer Bonk. Das 2009 ins Leben gerufene Projekt steht unter der Schirmherrschaft des EU-Parlaments.

Da die Besucherinnen und Besucher der Eggerscheidter Jugendamtseinrichtung immer wieder fragten, wie denn das Schaf heißt, hatte der Treff zu einem Namenwettbewerb eingeladen.

Rund 80 Namenvorschläge wurden in den vergangenen Wochen eingereicht. Dazu zählten unter anderem lustige Bezeichnungen wie „Lammbert“, „Sir Eggy“ oder „Blue Darling“. Eine Jury hat schließlich aus allen Einsendungen den originellen Namen „Eg(g)bert“ ausgewählt, eingereicht von dem Geschwisterpaar Smilla und Jaakko Kötting aus Eggerscheidt. Die Preisverleihung fand am vergangenen Montag im Eggerscheidter Jugendtreff statt.