Einfamilienhaus in Münster durch Feuer zerstört

11
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz.
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Münster (dpa/lnw) – Durch einen Brand ist ein Einfamilienhaus in Münster zerstört worden. Drei Personen verließen das Haus in der Nacht auf Dienstag rechtzeitig, wie ein Sprecher der Feuerwehr in Münster mitteilte. Das Feuer ging vom Keller aus und breitete sich den Angaben zufolge bis auf das Dachgeschoss aus. Ein Feuerwehrmann kollabierte wegen der Hitze und wurde in ein Krankenhaus gebracht, hieß es. Löscharbeiten innerhalb des Hauses habe die Feuerwehr wegen der Brandentwicklung aufgegeben und es von außen bekämpft. Die Nachbarhäuser wurden geräumt.

Wegen der Rauchentwicklung hatte die Feuerwehr Anwohner über eine Warn-App zeitweise gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Zuvor hatten die «Westfälischen Nachrichten» berichtet.