Mann fährt mit Mähdrescher durch Essener Feierabendverkehr

333
Ein Mähdrescher steht auf einer Straße.
Ein Mähdrescher steht auf einer Straße. Foto: Polizei Essen/dpa/Archivbild

Essen (dpa/lnw) – In Essen ist ein Mann mit einem Mähdrescher durch den Feierabendverkehr gefahren – bis ihn die Polizei stoppte. Das riesige Gerät mit Kettenantrieb wie bei einer Raupe und einer Breite von mehr als 3,50 Meter habe gleich zwei Fahrstreifen auf einer vielbefahrenen Straße belegt, erläuterte ein Polizeisprecher am Dienstag auf Nachfrage. «Er kam aus Bottrop und wollte damit weiter nach Mülheim fahren.»

Zuvor hatte die Polizei in den sozialen Medien über den kuriosen Vorfall berichtet und das entsprechende Foto dazu gepostet. Als Beamte des Verkehrsdienstes den Fahrer am Montagabend stoppten und nach einer Genehmigung für die Fahrt durch öffentliches Gelände fragten, habe dieser verwundert reagiert: «Von sowas habe ich noch nicht gehört.»

Nicht zuletzt weil auch die Zulassung für die Arbeitsmaschine bereits 2013 erloschen war, war die Weiterfahrt unerwünscht. Wegen der Größe konnte der Mähdreschers allerdings nicht in der City stehen bleiben, sondern wurde von den Beamten zum nächstgelegenen Feld begleitet. Sowohl gegen den Fahrer als auch gegen den Unternehmer werde nun ermittelt, hieß es.