Wülfrath: Neue Gelbe Tonnen ab November

908
Gelbe Tonnen stehen bereit. Foto: Pixabay
Gelbe Tonnen stehen bereit. Foto: Pixabay

Wülfrath. Im neuen Jahr übernimmt eine neue Firma die Abholung der Gelben Säcke und die Leerung der Gelben Tonnen. Das meldet die Stadtverwaltung. Neue Tonnen werden ab November ausgegeben.

Auch wenn der Entsorger wechsele, bleibe fast alles beim Alten: „Bei den Abfuhrbezirken und Abfuhrtagen wird es keine Änderung geben“, teilt die Firma RMG mit.

Sammlung und Transport von gebrauchten Verkaufsverpackungen werden alle drei Jahre neu ausgeschrieben. Im Rahmen der diesjährigen EU-weiten Ausschreibung, die vom privatwirtschaftlich organisierten Dualen System organisiert wurde, hat die RMG Rohstoffmanagement GmbH aus Eltville am Rhein das preiswürdigste Angebot abgegeben und den Auftrag bekommen.

Damit übernimmt RMG zum 1. Januar 2023 in neun der zehn kreisangehörigen Städte die Abfuhr der gebrauchten Verkaufsverpackungen. Der Entsorgerwechsel für die Jahre 2023 bis 2025 betrifft nur die Erfassung und Sammlung der Verpackungsabfälle aus den Gelben Tonnen und Säcken, die zum privaten Dualen System gehören.

Restmüll, Bio- und Grünabfälle, Altpapier und Schadstoffe werden in Wülfrath auch weiterhin von der Awista eingesammelt, informiert die Stadt: „Für diese Abfallarten ist die Stadt verantwortlich, und der Entsorgungsvertrag zwischen der Stadt und der Awista ist noch bis 31. März 2025 gültig.“

Tonnentausch ab November 2022

Die Wülfrather Haushalte, die bisher Gelbe Tonnen nutzen, werden neue Gefäße bekommen. Damit der Wechsel des Dienstleisters so reibungslos wie möglich verläuft, plant die RMG ab November die neuen Abfalltonnen (schwarz, mit gelbem Deckel) in den Größen 120 Liter, 240 Liter und 1.100 Liter in Wülfrath auszuteilen.

Die Haushalte, die bisher die Gelben Tonnen nutzen, werden eine neue Tonne in gleicher Größe erhalten. „Die Eigentümerinnen und Eigentümer und Hausverwaltungen brauchen nichts weiter zu unternehmen. Die neuen Gefäße werden bis Jahresende an die betreffenden Grundstücke gestellt“, meldet RMG.

Haushalte, die keine Gelben Tonnen nutzen, können sich die Gelben Säcke nach Bedarf bei den Ausgabestellen abholen, die im Abfallkalender für das Jahr 2023 aufgeführt werden. Die RMG werde für ausreichend Säcke sorgen, um Engpässe in der Übergangszeit zu vermeiden.

Die Awista wird ihre Gelben Tonnen am Jahresende aus dem Wülfrather Stadtgebiet abziehen und in anderen Bereichen des Unternehmens weiterverwenden. Wann und wie der Abzug erfolgt, will Awista rechtzeitig bekanntgeben, berichtet die Stadt Wülfrath. Bis zum Jahresende werde das Unternehmen seinem Entsorgungsauftrag nachkommen.