Dieb randaliert im Discounter in Tönisheide

1534
Die Polizei nahm einen 40-jährigen Randalierer vorläufig fest. Symbolfoto: Polizei

Velbert. Die Polizei hat am Dienstagabend einen 40-jährigen Deutschen ohne festen Wohnsitz nach einem räuberischen Diebstahl vorläufig festgenommen. Der Mann hatte zuvor in einem Discounter in Tönisheide randaliert, Angestellte beleidigt und geschlagen sowie mehrere Flaschen Wein gestohlen.

Gegen 20.35 Uhr betrat der 40-Jährige den Discounter an der Nevigeser Straße in Tönisheide. Bereits als er Waren aus den Regalen nahm, verhielt er sich „verbal aggressiv gegenüber einer 46-jährigen Angestellten und beleidigte diese“, wie die Polizei berichtet.

Kurze Zeit später warf er mehrere Waren auf das Kassenband. Als eine Kassiererin ihm mitteilte, die Polizei zu verständigen, rannte der 40-Jährige in Richtung des Ausgangs, ohne seine Waren zu bezahlen. Ein 48-jähriger Angestellter versuchte, den Mann an der Flucht zu hindern. Er konnte eine Einkaufstasche des 40-Jährigen festhalten, aus der mehrere augenscheinlich gestohlene Weinflaschen fielen und zu Bruch gingen. Der 40-Jährige schlug den Angestellten plötzlich ins Gesicht und rannte aus dem Geschäft.

Die Polizei konnten den 40-Jährigen kurze Zeit später an der Neustraße vorläufig festnehmen und in Gewahrsam nehmen. Der Mann wehrte sich weiterhin massiv gegen alle polizeilichen Maßnahmen. Eine Beamtin wurde durch seine Angriffe leicht verletzt, blieb aber dienstfähig.

Da der Mann augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und durchgeführt. Nach einer entsprechenden Prüfung soll der 40-Jährige an diesem Mittwoch aus dem Gewahrsam entlassen werden.

Mehrere Strafverfahren unter anderem wegen räuberischen Diebstahls, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte wurden eingeleitet.