Diebe geben bei Kontrolle Gas: Verfolgung über Autobahn

23
Ein Polizist hält bei einer Verkehrskontrolle eine Polizeikelle in der Hand.
Ein Polizist hält bei einer Verkehrskontrolle eine Polizeikelle in der Hand. Foto: Jonas Güttler/dpa/Symbolbild

Haan/Wuppertal (dpa/lnw) – Nach einer Verfolgung mit dem Streifenwagen über die Autobahn und zu Fuß in der Wuppertaler Innenstadt hat die Polizei zwei mutmaßliche Autodiebe geschnappt. Die beiden Männer im Alter von 23 und 42 Jahren seien mit einem Transporter unterwegs gewesen, der Fahrer habe bei einer Kontrolle in der Nacht zum Mittwoch plötzlich Gas gegeben, teilte die Polizei mit. Der Wagen stellte sich später als gestohlen heraus, er wurde sichergestellt.

Die beiden waren demnach in der Nacht in Haan (Kreis Mettmann) einer Streife aufgefallen. Der Fahrer habe die Anhaltesignale ignoriert und sei deutlich zu schnell über die Autobahn ins 15 Kilometer entfernte Wuppertal gefahren. Dort habe er mit zum Teil waghalsigen Manövern versucht, die Polizei abzuschütteln, hieß es. Unbeteiligte seien aber nicht gefährdet worden.

An einer Baustelle war für die mutmaßlichen Diebe dann erstmal kein Weiterkommen – sie flüchteten daraufhin zu Fuß weiter. Die Polizisten holten zunächst den 42-Jährigen ein. Der mutmaßliche Dieb und ein Beamter verletzten sich bei der Flucht und kamen zur Kontrolle ins Krankenhaus. Der 23-Jährige wurde kurz darauf ebenfalls ausfindig gemacht und festgenommen.