Filmabend in der Markuskirche: „Ganz normal verliebt“

55
Die Markuskirche am Losenburger Weg in Velbert. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Nach einer langen Durststrecke gibt es jetzt wieder einen Filmabend an der Markuskirche, Losenburger Weg. Am Donnerstag, 20. Oktober, ab 18.30 Uhr beginnt der Abend mit einem Büffett, das zur Handlung des Films passt.

Ein „Verlobungsbüffet“ stimmt in den Abend ein. Wer nicht am Büffet teilnehmen möchte kommt zum Filmbeginn um etwa 19.15 Uhr. Die warmherzige und witzige Romanze zwischen zwei geistig zurückgebliebenen Jugendlichen vom „Pretty Woman“-Regisseur Garry Marshall steht auf dem Programm: „Ganz normal verliebt“.

Zur Geschichte des Films heißt es: Carla Tate ist geistig leicht behindert. Nach zehn Jahren in einem speziellen Internat kehrt sie mit einem Schulabschluss in der Tasche und einer Menge wundervoller Träume für ihre Zukunft nach Hause zurück. Mit den Einschränkungen, die ihr das Leben mit auf den Weg gegeben hat, kommt sie gut zurecht, nur ihre übervorsichtige Mutter Elizabeth wird für Carla zu einem wirklichen Problem. Alle Versuche der Tochter, sich ein mehr oder weniger eigenständiges Leben zu schaffen, erstickt sie aus übertriebener Fürsorge im Keim. Und als Carla sich auch noch in Danny verliebt, scheint die Katastrophe im Hause Tate perfekt.