Mettmann: Gruppe soll Trennungskindern helfen

36
Familien stehen manchmal vor Herausforderungen - Beratungen können helfen. Foto: pixabay
Familien stehen manchmal vor Herausforderungen - Beratungen können helfen. Foto: pixabay

Mettmann. Zum Ende des Jahres plant die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Stadt in Kooperation mit dem Verein SHED (Systemische Kinder- und Jugendhilfe für alle Fälle) ein Gruppenangebot für Kinder, die von Trennung und Scheidung betroffen sind.

Für Kinder stellt die Trennung oder Scheidung ihrer Eltern meist eine schwierige Situation dar, in der sie sich hilflos und machtlos fühlen. Das Angebot soll Kindern helfen, die stressreichen Erfahrungen und Ereignisse zu verarbeiten und einen guten Umgang mit der neuen Lebenssituation zu finden.

Für Eltern bedeutet die Trennung oder Scheidung, dass sie schwierige Aufgaben bewältigen müssen. Trotz vieler anstrengender Veränderungen wollen sie auch ihre Kinder sicher durch diese für alle belastende Zeit führen. Auch dabei soll das Angebot helfen.

Die Gruppe richtet sich an bis zu acht Mädchen und Jungen im Alter zwischen 7 und 10 Jahren. Die Kindergruppe findet an zwölf Terminen, dienstags von 15.30 bis 17 Uhr, statt. Begleitend können die Eltern an insgesamt vier Elternabenden teilnehmen. Die genauen Termine sowohl für die Kindergruppe als auch für die Elternabende werden noch festgelegt.

Geleitet wird die Gruppe von jeweils einer Fachkraft der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche (Ninette Lackner) und des Vereins SHED (Thomas Biegmann).

Bei Interesse kann man sich an die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche unter der Telefonnummer 02104 92 42 0 oder per E-Mail an eb-beratung@mettmann.de wenden.