Nur Schnarchen oder auch Atemaussetzer?

206
Seit 25 Jahren gibt es die Selbsthilfe Schlafapnoe in Velbert, hier Vorsitzender Manfred Steinhaus an einem Infostand. Foto: Verein

Velbert. Die Selbsthilfe Schlafapnoe/Atemstillstand Velbert und Umgebung lädt ein zu einem Informationstag. Er findet am Samstag, 15. Oktober, im Alldie-Kunsthaus in Langenberg statt.

25 Jahre gibt es die Selbsthilfe, die ein eingetragener Verein ist und sich in Niederberg um das Thema Schlafapnoe kümmert. Am Samstag können sich Interessierte von 11 bis 20 Uhr im Kunsthaus an der Wiemerstraße 3 in Langenberg informieren, welche Geräte es gibt und welche Hilfen. „Endlich ausgeschlafen“, verspricht die Selbsthilfe in ihren Flyer, „keine Atemaussetzer, kein Schnarchen.“

Die Geräteausstellung ist ab 10 Uhr zu sehen. Manfred Steinhaus, Vorsitzender des Vereins, spricht um 12 Uhr über das Thema Schlafapnoe. Denn: „Wenn der Atem aussetzt, drohen Herzinfarkt und Schlaganfall.“

Prof. Dr. Rascheke beschäftigt sich einem Vortrag ab 13 Uhr mit der Diagnostik des obstruktiven Schlafapnoe-Syndroms und beantwortet Fragen.

Ab 15 Uhr spielt das Duo „Glücksstern“, ab 18 Uhr gibt es ein Abendessen.

Weitere Informationen zum Thema finden sich auf der Seite des Vereins www-schlafapnoe-velbert.de.