Regionalligist Alemannia Aachen trennt sich von Kilic

14
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz.
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Aachen (dpa/lnw) – Fußball-Regionalligist Alemannia Aachen hat die Zusammenarbeit mit Cheftrainer Fuat Kilic beendet. Wie der frühere Bundesliga-Club am Mittwoch mitteilte, habe die Vereinsführung diese Entscheidung getroffen, «um die Weiterentwicklung von Mannschaft und Verein voranzutreiben». Demnach haben intensive Analysen ergeben, dass sich die sportliche Ausrichtung verändern solle. In den bisher absolvierten zehn Spielen der laufenden Saison holte die Alemannia 15 Punkte und rangiert im Tabellen-Mittelfeld.

Kilic war bereits von 2016 bis 2020 Coach in Aachen und schaffte nach seiner Rückkehr im Oktober 2021 mit der Alemannia den Klassenverbleib in der Regionalliga. Zunächst soll Sportdirektor Helge Hohl das Amt des Trainers übernehmen.