Verpackungskonzern Gerresheimer legt deutlich beim Umsatz zu

15
Das Gerresheimer Headquarter.
Das Gerresheimer Headquarter. Foto: Gerresheimer AG/Gerresheimer AG/obs/Archiv

Düsseldorf (dpa) – Der Spezialverpackungshersteller Gerresheimer hat seinen Umsatz im dritten Quartal aus eigener Kraft deutlich gesteigert. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum legte der Erlös um 17,4 Prozent auf 473 Millionen Euro zu, wie das im MDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte. Inklusive aller Effekte wie etwa Wechselkursveränderungen lag das Wachstum bei 23,8 Prozent. Der Spezialverpackungshersteller für Pharma- und Kosmetikunternehmen begründete die Entwicklung mit einer starken Kundennachfrage vor allem nach Plastikartikeln und Glaserzeugnissen.

Vom Umsatz blieb mit 90,5 Millionen Euro etwa ein Fünftel mehr als bereinigtes operatives Ergebnis (Ebitda) übrig als noch im Vorjahreszeitraum. Bereinigt um Wechselkurseffekte entspricht dies einem Wachstum von 13,3 Prozent auf 85 Millionen Euro. Das Management bestätigte zudem die Jahresprognose. 2022 soll der Erlös organisch um mindestens ein Zehntel zulegen, das bereinigte Betriebsergebnis (Ebitda) soll aus eigener Kraft im hohen einstelligen Prozentbereich wachsen.