Partie zwischen Belgrad und Köln für Minuten unterbrochen

16
Anhänger von Partizan Belgrad benutzen Pyrotechnik.
Anhänger von Partizan Belgrad benutzen Pyrotechnik. Foto: Darko Vojinovic/AP/dpa

Belgrad (dpa) – Die Conference-League-Partie zwischen Partizan Belgrad und dem 1. FC Köln am heutigen Dienstag musste in der ersten Halbzeit zweimal unterbrochen werden. Nach dem Pyrotechnik-Einsatz der serbischen Fans sah sich Schiedsrichter Roi Reinshreiber zu dieser Maßnahme gezwungen. Erst als sich die Nebelschwaden im Stadion aufgelöst hatten, pfiff der Referee die Partie jeweils wieder an. Bei der zweiten Zwangspause nach einer halben Stunde schickte der Referee die Profis für einige Minute vom Feld. Die Nachspielzeit der ersten Hälfte betrug zehn Minuten.