Ratingen: Angebliche Prüfung beim Online-Banking – Betrug

215
Ein Senior tippt an einem Handy. Foto: pixabay/symbolbild
Ein Senior tippt an einem Handy. Foto: pixabay/symbolbild

Ratingen. Bislang unbekannte Tatverdächtige haben am Dienstag und Mittwoch einen 71-jährigen aus Ratingen um eine fünfstellige Summe betrogen.

Am Dienstagmittag erhielt der Mann laut Polizei gegen 12 Uhr einen Anruf von einer unbekannten Frau. Sie sei eine Mitarbeiterin jener Bank, bei der der 71-Jährige tatsächlich Kunde ist. Die Unbekannte gab vor, dass eine Echtzeit-Überprüfung des Online-Banking-Kontos durchgeführt werden müsse und erfragte hierzu die persönlichen Daten des Ratingers.

Am Folgetag bekam der Mann einen weiteren Anruf von einer vermeintlichen Bankmitarbeiterin, die ihm mitteilte, dass der Prozess abgeschlossen sei.

„Als er sich anschließend wieder in sein Online-Banking-Konto einloggte, bemerkte er, dass eine niedrige fünfstellige Summe von seinem Konto abgebucht wurde und erstatte Anzeige bei der Polizei“, hieß es.

Die Polizei ermittelt in dem Fall und warnt eindringlich vor den Maschen der Betrüger. Insbesondere solle man keinesfalls am Telefon oder Unbekannten gegenüber private Informationen preisgegeben.