Alonso fordert mehr Tore: «Nicht nur drumherum spielen»

8
Leverkusens Trainer Xabi Alonso gestukuliert an der Seitenline.
Leverkusens Trainer Xabi Alonso gestukuliert an der Seitenline. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

Leverkusen (dpa) – Bayer Leverkusen will mit Trainer Xabi Alonso zumindest in der Fußball-Bundesliga in der Erfolgsspur bleiben. Drei Tage nach der 0:3-Pleite gegen den FC Porto und dem drohenden Champions-League-Aus ist Bayer am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Eintracht Frankfurt zu Gast. «Es wird ein ganz anderes Spiel als gegen Porto. Wir brauchen trotzdem viel Energie und müssen bereit sein zu kämpfen», sagte Alonso am Freitag. Beim Liga-Debüt des Spaniers vor rund einer Woche feierte Leverkusen ein 4:0 gegen Schalke 04.

Von der Offensive erhofft sich Alonso dennoch mehr Impulse. «Mehr Spieler in den Strafraum und mehr Bälle hinein, statt drumherum zu spielen», forderte der 42-Jährige. Stürmer Patrik Schick, der in der Vorsaison 24 Treffer erzielte und in dieser Saison bislang nur auf zwei Tore kommt, schloss er von der Kritik aus: «Es gibt keinen Zweifel, dass Patrik so viele Tore wie im Vorjahr schießen will, aber seine Mitspieler sind auch gefordert.»

Die Partie in Frankfurt ist für Alonso seit seinem Amtsantritt vor zehn Tagen bereits das dritte Spiel. «Wir haben intensive Woche und können uns nur von Spiel zu Spiel vorbereiten», aber nächste Woche, wenn die zweite Pokalrunde ansteht, «haben wir wieder mehr Zeit», sagte der Trainer. Bayer war unter Alonso-Vorgänger Gerardo Seoane bereits in der ersten Pokalrunde ausgeschieden.