Bürgerverein Metzkausen trauert um Ehrenvorsitzenden

47
Alfons Rogowski starb im Alter von 82 Jahren. Foto: Verein
Alfons Rogowski starb im Alter von 82 Jahren. Foto: Verein

Mettmann. Alfons Rogowski, der Ehrenvorsitzende des Bürgervereins Metzkausen, ist verstorben. 

„Schweren Herzens müssen wir Sie informieren, dass unser Ehrenvorsitzender Alfons Rogowski im Alter von 82 Jahren verstorben ist“, teilt der Bürgerverein mit. Dort hat man einen Nachruf verfasst:

„Alfons Rogowski (05.04.1940 – 06.10.2022) war einer der Architekten des modernen Bürgervereins Metzkausen. 22 Jahre lang setzte er sich als Vorstandsmitglied dafür ein, unseren Stadtteil voranzubringen und den Bürgerverein im Alltag sichtbar zu machen.

Zusammen mit Hans-Georg Malitz organisierte Alfons Rogowski im Mai 2003 den ersten Bürgerstammtisch. In beharrlicher Arbeit kümmerte er sich um Referenten und warb um Besucher. Ohne diesen Einsatz und die mühevolle Aufbauarbeit würde es den Bürgerstammtisch als monatliche Institution in Metzkausen nicht geben.

Seit nunmehr 19 Jahren fördert der Bürgerstammtisch den öffentlichen Dialog und bringt Experten und Entscheidungsträger in direkten Kontakt mit den Einwohnern. Als Moderator fand Alfons Rogowski immer einen Weg, die Referenten stilsicher und mit feinem Humor vorzustellen. Und es ist ihm zu verdanken, dass selbst bei Bürgerstammtischen mit kontroversen Themen ein offener und respektvoller Umgang miteinander gepflegt wird.

Sein Sinn für Recht und Gesetz sowie für Ordnung und Gerechtigkeit fußten auf seiner Arbeit an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung des Landes NRW. Als Regierungsdirektor und Spezialist für Sozialpolitik und Rentenversicherung verfasste Alfons Rogowski mehrere Fachbücher und veröffentlichte zahlreiche Aufsätze und Kommentare. Dieses Thema vertiefte er auch als Lehrbeauftragter für Sozialrecht an der Fachhochschule Köln.

Die Ausbildung junger Beamter lag Alfons Rogowski besonders am Herzen. Er lehrte Verwaltungsrecht und gehörte der Prüfungskommission für Beamte des höheren und gehobenen Verwaltungsdienstes an.

Eine seiner geschätzten Aufgaben erfüllte er als nebenamtlicher Dozent am Katholischen Institut der Erzdiözese Köln in Bad Honnef.

Alfons Rogowski war engagiert und streitlustig. Er hatte den Mut, schwierige Fragen anzusprechen. 2008 besaß er die Weitsicht, auf sein Amt als stellvertretender Vorsitzender des Bürgervereins zu verzichten und in anderer Funktion im Vorstand zu dienen, um den Weg für den späteren Vorsitzenden Klaus Sänger freizumachen. Ab 2010 sollte das Duo als Vorsitzender und Stellvertreter dem Bürgerverein neuen Schwung verleihen.

Im Jahr 2016 schied Alfons Rogowski auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus, um die Verjüngung des Vorstands voranzubringen. Die Mitgliederversammlung honorierte seine Verdienste 2017 mit der einstimmigen Wahl zum Ehrenvorsitzenden des Bürgervereins Metzkausen.

Mit Alfons Rogowski verliert der Bürgerverein Metzkausen eine prägende Persönlichkeit. Ohne sein Wirken wäre der Bürgerverein nicht das, was und wie er heute ist. Sein Rat wird uns fehlen, genau wie sein Humor. Sein eiserner Wille, niemals stehen zu bleiben, sowie die Überzeugung, dass der Bürgerverein für alle Einwohner in Metzkausen da sein muss, wird uns weiter ein Auftrag sein. Wir trauern mit den Angehörigen.“

Die Beerdigung findet am Montag, 17. Oktober, ab 11 Uhr auf dem Friedhof Lindenheide statt.