Iserlohn Roosters beurlauben Trainer Kleinendorst

24
Eishockey-Pucks liegen im Torraum.
Eishockey-Pucks liegen im Torraum. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild

Iserlohn (dpa) – In der Deutschen Eishockey Liga ist die erste Trainer-Beurlaubung perfekt. Die Iserlohn Roosters haben sich mit sofortiger Wirkung nach nur neun Spielen von Chefcoach Kurt Kleinendorst getrennt. Das gaben die Sauerländer am Samstag bekannt. Am Freitag hatte Iserlohn 4:5 gegen die Augsburger Panther verloren. Mit nur sechs Zählern sind die Roosters, die in der Vorsaison den Abstieg knapp vermieden hatten, aktuell Tabellenletzter. Vorerst soll der bisherige Assistenzcoach Pierre Beaulieu das Team betreuen, das am Sonntag gegen Aufsteiger Löwen Frankfurt antreten muss.

«Wir können vor der aktuellen Situation nicht die Augen verschließen und sind mit der Entwicklung unserer Mannschaft nicht zufrieden, weshalb wir uns zu diesem Schritt entschlossen haben», sagte Iserlohns Sportchef Christian Hommel. Kleinendorst hatte vor der Saison noch angekündigt, um die Meisterschaft kämpfen zu wollen.