Landtag hautnah: Jura-Praktikum bei Abgeordnetem

38
Landtagsabgeordneter Martin Sträßer (rechts) mit Praktikanten Abdurrahman Gezer im Landtag. Foto: Martin Sträßer MdL
Landtagsabgeordneter Martin Sträßer (rechts) mit Praktikanten Abdurrahman Gezer im Landtag. Foto: Martin Sträßer MdL

Velbert/Düsseldorf. Von Ende August bis Anfang Oktober absolvierte Abdurrahman Gezer, Student der Rechtswissenschaften, ein juristische Verwaltungspraktikum im Landtag von Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf.

Sechs Wochen begleitete der Velberter den örtlichen Abgeordneten Martin Sträßer und gewann einen exklusiven Einblick in dessen vielfältige Aufgaben.

Der junge Student erlebte Sitzungen der CDU-Landtagsfraktion, mehrere spannende Plenardebatten und diverse Ausschussvorbesprechungen hautnah mit. „In der aktuellen politischen Lage durch den Krieg in der Ukraine und dessen negative Folgen, war es sehr interessant, die hitzigen Debatten der Abgeordneten unmittelbar mitzuerleben. Jede und jeder Abgeordnete bemühte sich um Lösungen, die die Menschen wirtschaftlich entlasten. Die Lösungsansätze waren dabei mal mehr und mal weniger haltbar“, so der angehende Jurist.

Beeindruckt zeigte er sich mitzuerleben, mit wie viel Einsatz und Leidenschaft sich Sträßer für seinen Wahlkreis einsetzt. Trotz einer schweren Fußverletzung scheute er sich nicht, Termine im Landtag und vor Ort in Velbert, Wülfrath und Mettmann wahrzunehmen, und dort Gespräche zu führen.

Organisatorische und inhaltliche Aufgaben machten die Zeit im Praktikum abwechslungsreich. Zu Gezer‘s Aufgaben gehörte die Hintergrundrecherche schulpolitischer Fragen sowie die eines Bürgeranliegens.

Gezer bedankte sich bei Martin Sträßer für die wertvollen Erfahrungen und empfiehlt jedem, so eine Chance wahrzunehmen. „Jungen Menschen einen Einblick in unsere Arbeit zu geben und sie langfristig zu politischem Engagement zu ermuntern, ist mir immer eine große Freude“, so Sträßer. „Gerade für angehende Juristen sollte das eigentlich zum Pflichtprogramm gehören.“