Langenfeld: 80-Jähriger liefert sich Rangelei mit Betrüger

190
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolfoto
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolfoto

Langenfeld. Ein Trickbetrüger hat am Freitag ein Ehepaar bestohlen. Der Unbekannte gab sich als Kanalarbeiter aus, um ins Haus zu gelangen.  

Nach Angaben der Polizei kam es gegen 15.30 Uhr zu dem Vorfall an der Langforter Straße. Ein Mann klingelte bei dem Langenfelder Ehepaares und gab an, die Dichtheit des Kanalanschlusses überprüfen zu müssen. Die 80-Jährige und ihr gleichalter Mann ließen den Unbekannten herein.

„Nachdem er sich einige Zeit im Keller aufgehalten hatte, sollte das Langenfelder Ehepaar dann in verschiedenen Räumen die Wasserhähne aufdrehen“, so die Polizei zu der Masche. Der angebliche Handwerker verlangte mehrere Hundert Euro für seine vermeintlichen Arbeitsleistungen.

Damit nicht genug: Nachdem der Mann das Geld erhalten hatte, griff er sich weiteres Bargeld und das Portemonnaie der Ehefrau und flüchtete.

In diesem Moment hatte das Ehepaar bemerkt, dass es sich bei dem Unbekannten nicht um einen Handwerker, sondern offensichtlich um einen Betrüger handelte. Der 80-Jährige verfolgte den  Täter bis zu seinem Fluchtwagen. Dort kam es zu einer Rangelei, in dessen Folge das Fahrerfenster des Autos zu Bruch ging. „Verletzt wurde der Langenfelder jedoch nicht“, so die Behörde.

Anschließend flüchtete der Täter mit seinem Auto über die Straße „Am Weißenstein“. Der Senior rief die Polizei. Weil eine Fahndung erfolglos verlief, hofft die Polizeibehörde nun auf Hinweise. Zu dem Unbekannten liegt eine Beschreibung vor:

  • männlich
  • circa 40 bis 45 Jahre alt
  • etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • schlanke Statur
  • schwarzer, kurzer Bart
  • trug eine schwarze Kappe
  • sprach Deutsch
  • war mit einem silbernen Mercedes unterwegs, vermutlich mit
    Krefelder Kennzeichen

Die Polizei fragt: Wer hat am Freitag eine Person oder ein Auto gesehen, auf die die Beschreibung zutrifft? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173 288 6310 entgegen.

Zudem warnt die Behörde anhaltend vor Betrugs- und Diebstahlsmaschen. Ein Rat der Polizei: „Lassen Sie keine Fremden in Ihr Haus oder Ihre Wohnung! Mitarbeiter der Stadtwerke oder von Telefon- oder Internetanbietern sowie Handwerker kündigen sich in der Regel vor ihrem Besuch an und stehen nicht einfach plötzlich vor Ihrer Haustür.“ Man solle einen Dienstausweis verlangen, sich in Zweifelsfällen jedoch bei der Polizei melden.