Obdachlosenunterkunft: Mann sticht anderen Bewohner nieder

13
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort.
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Olpe (dpa/lnw) – Ein 49 Jahre alter Bewohner einer städtischen Unterkunft für Obdachlose in Olpe hat einen 44-Jährigen mit einem Messer angegriffen. Der Mann, der ebenfalls dort untergebracht gewesen sei, sei bei dem Angriff am Samstagabend durch mehrere Stiche lebensgefährlich verletzt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Mittlerweile sei er aber außer Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher.

Ein weiterer, 33 Jahre alter Bewohner habe eingegriffen. Auch er wurde dabei von dem 49-Jährigen durch einen Messerstich verletzt, konnte den Angreifer aber aus dem Zimmer sperren. Laut Polizei handelt es sich um eine Unterkunft, die die Stadt Bedürftigen wie etwa Obdachlosen zur Verfügung stellt.

Warum der Mann zustach, muss noch ermittelt werden. Der Tatverdächtige kam in Untersuchungshaft, es ermittelt eine Mordkommission.