Handball: Wülfrather Damen unterliegen Köln

41
Ein Handball liegt auf einem Hallenboden. Foto: pixabay/symbolbild
Ein Handball liegt auf einem Hallenboden. Foto: pixabay/symbolbild

Wülfrath. Die erste Damenmannschaft des TB Wülfrath hat die Handballpartie gegen den 1. FC Köln mit 28:33 (15:15) verloren. Bis zur Halbzeit war das Spiel ausgeglichen.

Die Zuschauer haben einen guten Start der Wülfrather Mannschaft gesehen. Mit einer starken Abwehr und viel Tempospiel erzielten die Damen schnelle Tore. Köln stand vor großen Herausforderungen.

Im Laufe der ersten Hälfte schlichen sich Fehler ein, die Köln bis zur Halbzeit zum Unentschieden nutzte. Bis dahin boten die Wülfratherinnen eine starke Vorstellung. Die Mannschaft zeigte Kampfgeist, Willen und Teamgeist.

Nach der Pause waren die ersten drei Angriffe nicht erfolgreich – Köln nutzte das aus und zog bis zur 37. Minute mit vier Toren davon. Diesen Abstand galt es wieder einzuholen.

„In der Abwehr konnte aufgrund des kleinen Kaders nicht mehr auf gleichem Niveau dagegen gehalten werden wie in der ersten Halbzeit, zudem waren ein paar Entscheidungen der Schiedsrichter zumindest fragwürdig“, so das Resümee aus dem Wülfrather Team.

Am Ende mussten sich die Damen, nach einer vielversprechenden Mannschaftsleistung und nochmal starken Schlussphase mit 28:33 geschlagen geben.

Die kommenden beiden Wochenenden pausiert der Ligabetrieb. Mit dem Fokus auf Individual- und Wurftraining möchte das Trainerteam auf dieser Leistung aufbauen, um dann am 4. November mit breiterem Kader wieder durchzustarten.

Aufstellung: K. Stausberg – Buiting (1), Kürten (6/2), Eckert (2), Otte (3), P. Stausberg (6), Büngeler (5), Feldstedt (5), Hölterhoff, Tanzhaus.