Thalia baut Marktposition in Deutschland aus

15
Eine Passantin geht an einer Filiale von Thalia vorbei.
Eine Passantin geht an einer Filiale von Thalia vorbei. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

Hagen (dpa) – Deutschlands größte Buchhandelskette Thalia hat ihre Marktposition auf dem Heimatmarkt im vergangenen Jahr weiter ausgebaut. Der Marktanteil am gesamten deutschen Buchmarkt sei 2021 um 4 Prozentpunkte auf 22 Prozent gestiegen, berichtete das Unternehmen am Dienstag in Hagen. Im stationären Geschäft liege der Marktanteil mittlerweile bei 25 Prozent, im Onlinehandel bei 20 Prozent.

«Wir gehen gestärkt aus nahezu drei Jahren Pandemie hervor», sagte Thalia-Chef Ingo Kretzschmar bei der Präsentation der Jahresbilanz 2021/2022. Mit der engen Verzahnung von stationärem Geschäft und Onlinehandel habe Thalia die richtigen Weichen gestellt, um auch unter schwierigsten Marktbedingungen spürbar weiter zu wachsen.

Der Thalia-Umsatz in Deutschland und Österreich stieg im Ende September beendeten Geschäftsjahr 2021/2022 um 21 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. In Deutschland wuchs der Umsatz sogar um 25 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Die Online-Umsätze in Deutschland legten um 13 Prozent auf 382 Millionen Euro zu und waren damit mehr als doppelt so hoch wie im letzten Vor-Corona-Jahr 2019.