VHS Ratingen: Programm für Ende Oktober

33
Die Volkshochschule in Ratingen. Foto: VHS Ratingen
Die Volkshochschule in Ratingen. Foto: VHS Ratingen

Ratingen. An der Volkshochschule Ratingen finden Ende Oktober neue Kursangebote statt. 

Amüsante Gespräche, neue Kontakte und humorvolle Tipps für Flirt, Partnerschaft und Lebensgestaltung – das verspricht das Seminar „Single trifft Single“ am Freitag, 28. Oktober (18 bis 21 Uhr) in der VHS im Minoritenkloster. Teilnehmende können hier neue Menschen kennen lernen und sich über die Erfahrungen des Singles-Leben austauschen.

Mit Hilfe humorvoller Video-Spots und psychologischer Erkenntnisse diskutieren sie gemeinsam mit dem Seminarleiter, Dr. Torsten Reters, Fragen wie: Wie bastele ich mein Glück? Was ist Liebe? Wie flirte ich richtig? Was hilft beim Beziehungsaufbau und lässt Zweisamkeit dauerhaft funktionieren? Dass der Spaß dabei nicht zu kurz kommt, versteht sich von selbst. Weitere Informationen unter www.vhs-ratingen.de (Kurs: R3301) oder telefonisch bei der VHS unter 550-4307/-4308.

Exkursion: Die Auswirkungen des Klimawandels auf die Ratinger Wälder

Die Verletzlichkeit des Waldes in Zeiten des Klimawandels – Unter diesem Motto steht die kostenfreie Waldwanderung mit dem zuständigen Revierförster durch die Wälder von Ratingen–Hösel am Samstag, 29. Oktober (10 bis 12 Uhr).

Wie wird mit diesen Herausforderungen umgegangen und Waldpflege betrieben? Welche Bäume wachsen wo am besten, warum sind Monokulturen schädlich und Totholz wichtig? Wir erleben die bunte Vielfalt des Herbstes im Wald mit allen Sinnen und kommen ins Gespräch darüber, was jede/r von uns für dessen Erhalt tun kann. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Volkshochschule mit dem Amt für Kommunale Dienste der Stadt Ratingen. Weitere Informationen unter www.vhs-ratingen.de (Kurs: R3608) oder telefonisch unter 550-4307/-4308.

Trommel-Workshops – Eine Cajon selbst bauen und spielen lernen

In einem dreistündigen Workshop am Samstag, 29. Oktober (10 bis 13 Uhr, Kurs: R4412) bei der VHS können Teilnehmende unter bewährter Anleitung ihr eigenes, qualitativ hochwertiges Cajon bauen.

Die Bausätze haben sich seit Jahren bewährt und überzeugen im Klang. Alle Werkzeuge und Materialien werden zur Verfügung gestellt. Wer dann direkt Lust hat auf eine spannende und abwechslungsreiche musikalische Eroberung, kann sich beim Nachmittags-Workshop „Cajon für Einsteiger/innen“ (14 bis 17 Uhr, Kurs: R4413) anmelden. Die Idee, eine einfache Holzkiste als Schlagzeug zu benutzen, hatten die Sklaven in der peruanischen Kolonialzeit. In Europa wurde man in den 1970er Jahren auf das Cajon aufmerksam, weil es sich im spanischen Flamenco und Flamenco-Jazz etablierte.

Ob bei Straßenmusik oder Hausmusik, am Strand und bei der Party, bei der Begleitung von Chören, in der Unplugged Band, oder beim Wohnzimmerkonzert, in der Schul-AG und bei der musikalischen Früherziehung – die Cajon wird praktisch überall eingesetzt. Weitere Informationen unter www.vhs-ratingen.de oder telefonsich bei der VHS unter 550-4307/-4308.