Fast 30.000 Hühner im Stall erstickt: Polizei ermittelt

35
Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug.
Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Soest (dpa/lnw) – Fast 30.000 Hühner sind in einem Geflügelmastbetrieb in Soest erstickt. Nach ersten Einschätzungen sei die elektronische Lüftungsanlage des Stalls von bislang unbekannten Tätern manipuliert worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Ein Mitarbeiter habe die Tiere am Dienstagnachmittag tot aufgefunden. Wenige Stunden zuvor soll das Geflügel noch gelebt haben. Weitere Details zur mutmaßlichen Tat blieben zunächst unklar.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und suchte nach Zeugen zur Tat. Die toten Körper der Hühner wurden nach Angaben eines Sprechers entsorgt.