Hofmanns WM-Start laut Borussia «nicht in Gefahr»

14
Gladbachs Jonas Hofmann spielt den Ball.
Gladbachs Jonas Hofmann spielt den Ball. Foto: Marius Becker/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa/Archivbild

Mönchengladbach (dpa) – Leichte Entwarnung bei Jonas Hofmann: Der Fußball-Nationalspieler zog sich bei der Pokal-Niederlage von Borussia Mönchengladbach in Darmstadt (1:2) eine Schultereckgelenkssprengung ohne knöcherne Beteiligung zu, nach Angaben des Bundesligisten am Mittwoch sei Hofmanns WM-Teilnahme «jedoch nicht in Gefahr». Wie lange der Allrounder genau pausieren muss, teilte die Borussia nicht mit. Bei einem wochenlangen Ausfall dürfte eine Nominierung durch Bundestrainer Hansi Flick aber fraglich sein. Die WM in Katar startet am 20. November.

Der 30-jährige Hofmann war bei der Gladbacher Pokalpleite am Dienstagabend zur Halbzeit verletzt ausgewechselt worden. «Er ist nach einem Foul liegen geblieben und hat sich noch bis zur Halbzeit durch geschleppt, ich musste dann wechseln», hatte Trainer Daniel Farke nach dem Abpfiff gesagt. Auch Stammtorhüter Yann Sommer musste mit Verdacht auf eine Sprunggelenksverletzung frühzeitig raus, seine Diagnose lag am Mittwochnachmittag zunächst nicht vor.