Köln-Coach Baumgart: Spielen in Mainz auf Sieg

10
Kölns Trainer Steffen Baumgart steht vor einem Spiel im Stadion.
Kölns Trainer Steffen Baumgart steht vor einem Spiel im Stadion. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

Köln (dpa) – Der 1. FC Köln will den Erfolg gegen Augsburg veredeln und auch im Duell gegen den 1. FC Mainz  05 als Gewinner vom Platz gehen. «Ich gehe davon aus, dass beide Mannschaften auf Sieg spielen und das ist auch unser erklärtes Ziel, dass wir dahin fahren, um zu punkten. Und wenn es geht dreifach. Mit dem Ehrgeiz wollen wir dahin fahren, sollten wir dahin fahren», sagte FC-Trainer Steffen Baumgart am Mittwoch auf der Pressekonferenz vor dem Liga-Spiel am Freitag (20.30) in Mainz. 

Für die Kölner wäre es in der Fußball-Bundesliga der zweite Sieg nacheinander. Mainz ist seit drei Spielen ungeschlagen, gewann zuletzt zweimal. Baumgart erwartet ein Duell auf «Augenhöhe, ein enges Spiel mit sehr viel Intensität und gesunder Härte von beiden Seiten». Köln als Tabellen-Siebter hat einen Zähler mehr als Mainz auf Rang elf.

Verzichten muss Baumgart weiter auf Jan Thielmann, Matthias Köbbing, Dejan Ljubicic, Tim Lemperle, Jeff Chabot, Mathias Olesen, Sebastian Andersson und Dimitris Limnios. Thielmann befinde sich nach seiner Virusinfektion, wegen der Offensivspieler schon seit mehreren Wochen fehlt, aber auf einem guten Weg. Baumgart geht davon aus, dass Thielmann ab der kommenden Woche langsam ans Team herangeführt wird. 

Florian Kainz kehrt nach seiner Sperre im Augsburg-Spiel wieder in die Startelf zurück. Das ist bei Offensivspieler Mark Uth, der nach einer Schambein-Operation Ende August rund zwei Monate fehlte, noch nicht der Fall. «Er ist eine Option für hinten raus, das weiß er auch schon. Wir freuen uns, dass er jeden Tag Fortschritte macht», sagte Baumgart, der Uth am vergangenen Sonntag beim 3:2-Sieg gegen Augsburg in der 72. Minute eingewechselt hatte.