Handball: Ratinger vor nächstem Spitzenspiel

29
Die Mannschaft von
Die Mannschaft von "Interaktiv.Handball" aus Ratingen. Foto: Interaktiv

Ratingen. Für Handball-Regionalligist „Interaktiv.Handball“ geht es Schlag auf Schlag: Nach dem Topspiel-Erfolg gegen die SG Langenfeld steht nun am Sonntag (17.30 Uhr) bei TuSEM Essen II nun gleich das nächste Spitzenspiel an.

Während die Ratinger nach fünf Siegen aus den ersten fünf Saisonpartien an der Tabellenspitze stehen, rangiert die Essener Zweitliga-Reserve mit vier Siegen, einem Remis und einer Niederlage aus sechs Spielen nur einen Platz dahinter. „Da kommt einiges auf uns zu, ich habe großen Respekt vor TuSEM II“, sagt der spielende interaktiv-Co-Trainer Alexander Oelze mit Blick auf die seit fünf Spielen ungeschlagenen Gastgeber.

Traditionell sei die junge Reserve des Traditionsvereins extrem schnell, technisch und athletisch stark ausgebildet. „Wir brauchen einen gute Defensive einen starken Rückzug, Disziplin im Angriff und müssen auch selbst viel laufen, wenn wir bestehen wollen“, stellt Oelze klar und fügt an: „Ich bin mir sicher, dass das ein sehr spannendes Spiel wird. Wir werden versuchen, unsere beste Leistung aufs Feld zu bringen und dann schauen wir, was am Ende dabei herauskommt.“