Alonso stimmt Bayer auf Wolfsburg ein

21
Xabi Alonso.
Xabi Alonso. Foto: Marius Becker/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa/Archivbild

Leverkusen (dpa) – Xabi Alonso hat seine erste komplette Trainingswoche ohne Pflichtspieleinsatz als Coach von Bayer Leverkusen genutzt, um den Fußball-Bundesligisten auf die künftigen Herausforderungen einzustimmen. «Wir konnten intensiv zusammenarbeiten, viel sprechen, gut analysieren und hart trainieren», sagte Alonso vor dem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den VfL Wolfsburg. Anders als die Niedersachsen war Leverkusen unter der Woche nicht mehr im DFB-Pokal vertreten. «Die Trainingswoche war sehr wichtig für uns», meinte Alonso. Der Spanier hatte die Werkself vor zwei Wochen als Chefcoach übernommen, zuletzt aber deutliche Niederlagen in der Champions League gegen den FC Porto (0:3) und in der Bundesliga in Frankfurt (1:5) kassiert.

Gegen Wolfsburg erwartet Alsonso, dass sich Leverkusen erfolgreicher präsentiert. «Wir müssen in allen Bereichen besser werden. Am wichtigsten ist bei uns momentan die Balance zwischen der Offensiv- und Defensivarbeit», erklärte der Weltmeister von 2010. Seine Spieler benötigen demnach «maximale Konzentration und eine gute Körpersprache.» Verzichten muss Leverkusen neben dem gesperrten Defensivspieler Piero Hincapie auch auf Exequiel Palacios und Karim Bellarabi, die nach Verletzungen noch nicht zur Verfügung stehen.