TSV-Trainer mit klaren Worten nach Pokal-Aus: „bodenlose Frechheit“

165
Marc Bläsing ist der Trainer des TSV Einigkeit Dornap-Düssel. Foto: TSV Einigkeit
Marc Bläsing ist der Trainer des TSV Einigkeit Dornap-Düssel. Foto: TSV Einigkeit

Wülfrath. Das Pokalspiel zwischen dem TSV Einigkeit Dornap-Düssel und Beyenburg endete mit 9:4. Für die Wülfrather ist damit Schluss.  

Der Pokal schreibt bekanntlich seine eigenen Gesetze – auch für den Kreispokal gilt das. Dornap-Düssel setzte auf Experimente. Der Ausgang des Spiels konnte für die Mannschaft aber nicht zufriedenstellend sein. Dabei begann die Partie ausgeglichen und mit einem Tore-Feuerwerk. Bereits nach 25 Minuten stand es in einer offensiv geführten ersten Hälfte 3:3. Danach übernahm Beyenburg die Initiative und führte bis zum Halbzeitpfiff mit 4:3.

In der zweiten Halbzeit fand das Spiel des TSV Einigkeit nicht mehr statt. Die Mannschaft ließ sich mit einem 9:4 regelrecht abfertigen.

Trainer Marc Bläsing war bedient. Der findet nach dem Spiel deutliche Worte: „Mir ist der Pokal zwar nicht so wichtig, aber was vor allem in der zweiten Halbzeit gezeigt worden ist, war eine bodenlose Frechheit. Ich erwarte am Sonntag ein ganz anderes Gesicht der Mannschaft, sonst wird das Ergebnis am Sonntag nicht besser ausfallen.“