Judo: Tönisheiderin holt Bronze bei Deutschen Meisterschaften

112
Judith Erpelding (2.v.r) trägt ihre Bronzemedaille um den Hals. Foto: Verein
Judith Erpelding (2.v.r) trägt ihre Bronzemedaille um den Hals. Foto: Verein

Velbert. Judo-Bronze geht nach Tönisheide: Judith Erpelding vom Velberter Judo-Club hat bei den Deutschen Meisterschaften einen dritten Platz belegt. 

Judith Erpelding gewann in ihrer Gewichtsklasse bis 78 Kilogramm bei der U21-DM der Frauen die Bronzemedaille. Für Erpelding ist es ein doppelter Erfolg: Die Tönisheiderin kämpfte sich nach einem Kreuzbandriss vor rund anderthalb Jahren zurück in das Turniergeschehen – und belohnt sich nun mit einem dritten Platz.

Durch viel Trainingsfleiß erreichte sie die nationale Spitze. In der U18 hatte sie schon Platz sieben bei den Deutschen Meisterschaften belegt. In Frankfurt an der Oder, wo die Titelkämpfe stattfanden, holte sie nun die ersehnte Medaille. Nach einem Freilos in der ersten Runde verlor Erpelding gegen die amtierende und neue Deutsche Meisterin. In der Trostrunde und nach einem schnellen Sieg durch eine Kontertechnik ging es ins kleine Finale. Dort traf sie auf Lena Maric aus dem bayrischen Traunreut. Nach überlegener Kampfesführung gelang ihr der Sieg mit einem Hüftwurf, der das Aufeinandertreffen vorzeitig beendete.

„Judith hat die Bronzemedaille verdient, weil sie immer hart und kontinuierlich an sich gearbeitet hat“, freut sich Trainer Swen Collas. Er sei überglücklich, dass Erpelding für ihre Arbeit belohnt wurde.