Guardiola geht mit Respekt in das Duell mit dem BVB

31
Borussia Dortmunds Jude Bellingham  (r-l-), Giovanni Reyna, Soumaila Coulibaly und Anthony Modeste  machen Dehnübungen.
Borussia Dortmunds Jude Bellingham (r-l-), Giovanni Reyna, Soumaila Coulibaly und Anthony Modeste machen Dehnübungen. Foto: Bernd Thissen/dpa

Dortmund (dpa) – Fußballtrainer Pep Guardiola erwartet trotz der Favoritenrolle von Manchester City in der Champions-League-Partie bei Borussia Dortmund ein Duell auf Augenhöhe. «Wir haben großen Respekt vor ihnen und müssen unseres Bestes geben, um sie zu schlagen. Sie sind sehr gut», sagte der 51-Jährige vor dem fünften Vorrunden-Spiel am Dienstag (21 Uhr/Amazon Prime Video) in Dortmund.

Das Team des einstigen Bayern-Trainers führt die Tabelle mit zehn Punkten an und könnte bereits mit einem Remis den Gruppensieg perfekt machen. Im Hinspiel Mitte September hatten sich die Engländer erst spät mit 2:1 durchgesetzt.

Vor allem Jude Bellingham nötigt Guardiola Respekt ab: «Borussia ist ein perfekter Platz für junge Spieler. Mittlerweile ist er einer der Kapitäne des Teams. Mit 19 Jahren – das ist sehr beeindruckend.» Mit ähnlicher Hochachtung sprach er vom ehemaligen Dortmunder İlkay Gündoğan, der seit Saisonbeginn Kapitän seiner Mannschaft ist: «Er ist ein unglaublicher Spieler. Er ist so intelligent. Man kann mit ihm über die ganze Welt reden. Es ist ein Vergnügen, mit ihm zu arbeiten.»

City-Abwehrspieler Rúben Dias freut sich vor allem auf die Stimmung im mit 81 365 Zuschauern ausverkauften Stadion: «Solch eine Atmosphäre macht jeden Spieler besser. Ich hoffe, wir können gewinnen und eine gute Show liefern.»