Indus Holding schreibt Fahrzeugtechnik-Beteiligung ab

63

Bergisch-Gladbach (dpa) – Eine Tochtergesellschaft der Beteiligungsholding Indus hat ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt. Der Autozulieferer SMA Metalltechnik mit Sitz in in Backnang bei Stuttgart gehe diesen Weg, um sich zu sanieren, wie Indus am Montag in Bergisch-Gladbach mitteilte. SMA Metalltechnik habe wie angekündigt mit Großkunden über eine Anpassung von Lieferverträgen verhandelt, dem Unternehmen sei dies aber nicht im notwendigen Maß gelungen.

Das Insolvenzverfahren ist für Indus mit einer Abschreibung verbunden. Indus erwartet einen nicht zahlungswirksamen Aufwand von rund 61 Millionen Euro. Im Gesamtjahr sei nur noch mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 46 bis 61 Millionen Euro zu rechnen statt wie bisher 100 bis 115 Millionen Euro. Ob die Abschreibung bereits im dritten Quartal zu buchen sei, werde noch geprüft.