Kreis Mettmann: Wetterwarnung für Montag [Update]

18134
Dunkle Wolken über Velbert. Foto: Volkmann
Dunkle Wolken über Velbert. Foto: Volkmann/Archiv

Kreis Mettmann. Der Deutsche Wetterdienst hat für die Städte im Kreis Mettmann eine amtliche Warnung herausgegeben.

Demnach kann es am Montag, 24. Oktober, ab 10 Uhr zu Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 Stundenkilometer aus südwestlicher Richtung kommen. Das entspricht Stufe 7 auf der Beaufortskala.

Von 19.45 bis etwa 21.45 Uhr können im Kreis Mettmann zudem Gewitter auftreten.

Grund für die Wetterlage ist feucht-warme Subtropikluft, die auf der Vorderseite eines hochreichenden Tiefdruckkomplexes über dem Ostatlantik und den Britischen Inseln  mit einer südwestlichen Strömung nach Nordrhein-Westfalen geführt wird. Das Wetter werde daher wechselhaft, so der DWD.

„Bis in die erste Nachthälfte hinein sind noch einzelne Gewitter mit Starkregen um 15 l/qm in kurzer Zeit, Sturmböen zwischen 70 und 85 km/h (Bft 8 bis 9), sowie kleinkörnigen Hagel wahrscheinlich“, teilt der Wetterdienst für NRW mit. Am Montagnachmittag seien einzelne Gewitter mit Starkregen um 15 Liter pro Quadratmeter und stürmischen Böen um 70 Stundenkilometer (Bft 8) nicht ganz ausgeschlossen.

Im Verlauf des Vormittags nimmt det Wind dann allgemein zu. Ab dem Mittag sind verbreitet Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest, in höheren sowie in exponierten Lagen auch einzelne stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8) nicht ganz ausgeschlossen. Erst zum Abend lässt der Wind nach.