Leverkusens Jungstar Wirtz zurück im Teamtraining

14
Florian Wirtz ist mit einem Athletiktrainer nach seinem Kreuzbandriss im Aufbautraining.
Florian Wirtz ist mit einem Athletiktrainer nach seinem Kreuzbandriss im Aufbautraining. Foto: Tim Rehbein/dpa

Leverkusen (dpa) – Jungstar Florian Wirtz ist nach seiner Kreuzbandverletzung erstmals wieder ins Mannschaftstraining bei Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen eingestiegen und darf sich damit noch ein wenig Hoffnung auf eine WM-Teilnahme machen. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler habe Teile des Mannschaftstrainings absolviert, teilte Bayer auf Twitter mit.

Wirtz hatte sich im März einen Kreuzbandriss zugezogen und wartet auf sein Comeback. Unter Flick debütierte er im September 2021 beim 2:0 in der WM-Qualifikation in Liechtenstein in der Fußball-Nationalmannschaft und bestritt bislang vier Länderspiele. Sein Aufgebot für die WM in Katar, die am 20. November beginnt, wird Flick am 10. November benennen.

Neben Wirtz nahm auch Karim Bellarabi nach über zwei Monaten Pause erstmals wieder am Mannschaftstraining der Werkself teil. Beim 32 Jahre alten Offensivspieler war Mitte August ein Außenmeniskusriss im linken Knie diagnostiziert worden.