Ratingen: Zufall spielt Betrüger in die Hände

557
Ein Mann steht bei einem Senior vor der Wohnungstür. Foto: Polizei/symbolbild
Ein Mann steht bei einem Senior vor der Wohnungstür. Foto: Polizei/symbolbild

Ratingen. Ein  Ehepaar im Alter von 81 und 82 Jahren ist am Montag von einem unbekannten Mann um eine niedrige vierstellige Summe Bargeld betrogen worden. Das teilt die Polizei mit. 

„Gegen 18.30 Uhr klingelte ein unbekannter Mann an der Wohnungstüre der beiden Ratinger in einem Wohngebiet im Bereich Hans-Böckler-Straße“, berichtet die Polizei zu dem Vorfall. Der Mann hatte sich als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens ausgegeben.

Der Zufall spielte dem Unbekannten dabei in die Hände: Die 81-Jährige ließ den Mann in die Wohnung, weil das Ehepaar tatsächlich ein Problem mit dem Fernsehanschluss hatte.

Der Mann hantierte an einem Anschlusskabel im Wohnzimmer der Wohnung und gab an, dass das Problem behoben sei. Für seine „Reparatur“ verlangte er eine niedrige vierstellige Summe und hinterließ seinen Namen und eine Handynummer für Rückfragen.

Der 82-jährige Ratinger ging extra zu seiner Bank an der Düsseldorfer Straße, um Geld abzuheben. Der Tatverdächtige begleitete ihn sogar. Gegen 19 Uhr händigte der Senior dem Mann die zuvor aus dem Automaten gezogenen Summe aus.

Als er später zuhause versuchte, den vermeintlichen Service-Mitarbeiter anzurufen, schöpfte er Verdacht, weil die Handynummer nicht vergeben war. Der 82-Jährige rief die Polizei und erstattete Anzeige.

Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:

  • ca. 1,75 bis 1,80 m groß
  • dunkle, kurze Haare
  • trug einen kurzen Bart
  • trug eine dunkle Jacke
  • trug eine Jeanshose
  • trug weiße Sneaker

Die Polizei in Ratingen fragt: Wer kann Angaben zur Identität des Tatverdächtigen oder seinem Aufenthaltsort machen? Die Polizei in Ratingen ist jederzeit unter der Nummer 02102 9981 6210 erreichbar.