Regnerischer Morgen weicht heiterem bis sonnigen Himmel

13
Ein Karpfen schwimmt in einem Teich in der Flora.
Ein Karpfen schwimmt in einem Teich in der Flora. Foto: Oliver Berg/dpa

Essen (dpa/lnw) – Der Dienstag startet in NRW bewölkt und teils regnerisch. Im Verlauf des Tages klärt sich der Himmel aber auf, es soll sich mitunter auch die Sonne zeigen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Hinzu kommt ein mäßiger Wind, vor allem im Norden kann es auch zu Böen kommen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 16 und 19 Grad, in höheren Lagen zwischen 13 und 15 Grad.

In der Nacht zu Mittwoch soll es größtenteils trocken bleiben, am Mittwochmorgen kann es zwischen Eifel und Sauerland zu Regen kommen. Die Temperaturen sinken auf 12 bis 6 Grad. Auch der Mittwoch startet bewölkt und im Süden regnerisch. Später lockert es nach Angaben des DWD jedoch auf und es bleibt überwiegend trocken. Die Temperaturen steigen auf bis zu 21 Grad an, im höheren Bergland auf etwa 15 Grad.

Dieser Trend setzt sich laut DWD auch am Donnerstag fort. Nach anfänglichem Nebel, Wolken und örtlichen Schauern wird es im Tagesverlauf heiter bis wolkig und größtenteils niederschlagsfrei. Die Temperaturen liegen bei maximal 22 Grad, im Bergland bei etwa 16 Grad.