Schalke kontaktiert bei Trainersuche auch Petkovic

10
Vladimir Petkovic steht am Spielfeldrand.
Vladimir Petkovic steht am Spielfeldrand. Foto: Kirill Kudryavtsev/Pool AFP/dpa/Archivbild

Gelsenkirchen (dpa) – Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 soll bei der Suche nach einem neuen Trainer laut Medienberichten auch Interesse an Vladimir Petkovic haben. Der Tabellenletzte habe mit dem ehemaligen Trainer die Schweizer Nationalmannschaft Kontakt aufgenommen und sein Interesse hinterlegt, berichteten am Montagabend neben der Schweizer Zeitung «Blick» auch Sky und Sport1. Petkovic, der die Eidgenossen 2021 ins EM-Viertelfinale geführt hatte, würde die Aufgabe demnach reizen. Der 59-Jährige hatte zuletzt den französischen Erstligisten Girondins Bordeaux trainiert, war dort aber im Februar freigestellt worden.

Eigentlich gilt bei den Gelsenkirchenern bisher der ehemalige Bochum-Coach Thomas Reis als Top-Kandidat als Nachfolger des freigestellten Frank Kramer. Nach Informationen von «Bild» und Sport1 sollten am Montag die finalen Gespräche mit dem 49-Jährigen geführt werden. Der VfL Bochum hatte sich im September nach sechs Niederlagen zum Saisonstart von Reis getrennt – als 18. der Tabelle.