Abgestorbene Bäume werden entfernt oder von Totholz befreit

84
Im Stadtgebiet müssen Bäume gefällt werden. Foto: Volkmann
Im Stadtgebiet müssen Bäume gefällt werden. Foto: Volkmann/Archiv

Erkrath. Zur Erhaltung der Verkehrssicherheit auf Erkraths Straßen und Wegen müssen durch Trockenheit oder Schädlingsbefall abgestorbene Bäume entfernt werden. Das teil die Stadtverwaltung mit.

Auch das Abtragen von Totholz aus noch intakten Baumkronen gehört dazu. Die zwingend notwendigen Forstarbeiten werden außerhalb der Brutschutzzeit von November 2022 bis Februar 2023 durchgeführt.

Die Arbeiten an den betreffenden Bäumen erstrecken sich über das gesamte Stadtgebiet. Besonders betroffen hiervon sind die Waldflächen im Ortsteil Sandheide, südwestlich des Schulzentrums Hochdahl sowie nördlich der S-Bahnstrecke am Winkelsmühler Weg. Aber auch im Bayerpark in Hochdahl sowie im Morper Park in Alt-Erkrath finden entsprechende Forstarbeiten statt.