Rolfes: Andere Partie nachrangig interessant

11
Simon Rolfes.
Simon Rolfes. Foto: Federico Gambarini/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa/Archivbild

Madrid (dpa) – Bayer Leverkusens Sportchef Simon Rolfes sieht keinen Vor- oder Nachteil darin, dass die Gruppenpartie der Konkurrenz am 5. Spieltag vor dem Leverkusener Duell mit Atlético Madrid stattfindet. Sollte der FC Porto seine Begegnung beim FC Brügge an diesem Mittwoch (Beginn 18.45 Uhr) gewinnen, stünde Leverkusens Champions-League-Aus bereits vor dem Spiel in der spanischen Hauptstadt (21.00 Uhr/DAZN) fest. «Wir fahren dahin, um vor Atlético zu kommen und dafür müssen wir gewinnen. Von daher ist die andere Partie erstmal nachrangig interessant», sagte Rolfes.

Bayer ist aktuell mit drei Punkten Tabellenletzter in Gruppe B, Atlético hat einen Zähler mehr. Platz drei würde zum Weiterspielen in der Europa League nach der Gruppenphase berechtigen. Siegt Leverkusen und Porto nicht, wäre für Bayer 04 auch das Champions-League-Achtelfinale am letzten Gruppenspieltag noch erreichbar.