Kindern Säfte oder Tropfen verabreichen *Anzeige*

15

Ist der Nachwuchs krank, stehen Eltern bei der Medikamentengabe oft vor einer Herausforderung.

Ihre Kinder verweigern Säfte oder Tropfen wegen des schlechten Geschmacks? Dann bewahren Sie das Medikament am besten im Kühlschrank auf. Durch die Kälte wird der Geschmack weniger intensiv. Wenn Sie die Arznei hinter die Backenzähne träufeln, kommt sie nicht so sehr mit den Geschmacksrezeptoren auf der Zunge in Berührung.

Tropfen können mit etwas Zucker oder mit einem Teelöffel Sirup gegeben werden. Nach der Einnahme von Tropfen oder Säften können Sie Ihrem Kind etwas gesüßten Tee zum nachspülen geben. Wichtig ist, dass keine Milch oder Getränke mit Kohlensäure zum nachtrinken genommen werden, da einige Medikamente dadurch unwirksam oder unverträglicher gemacht werden.

Säfte oder Tropfen werden am genauesten nach Körpergewicht dosiert. So ist zu beachten, dass die richtige Konzentration der Lösung/Suspension für das erkrankte Kind gewählt wird.

Unser 24-köpfiges Team berät Sie gern!