Wülfrath: Mutmaßliche Kupferdiebe bei Kontrolle gestellt

834
Polizeibeamte bei einer Festnahme. Foto: Polizei/Symbolbild
Polizeibeamte bei einer Festnahme. Foto: Polizei/Symbolbild

Wülfrath. Die Polizei hat am Donnerstag zwei Männer festgenommen. Vorgeworfen wird dem Duo ein Kupfer-Diebstahl über knapp 1.000 Euro.

Mitarbeiter des Verkehrsdienstes standen nach Angaben der Polizei gegen 16 Uhr an der Dieselstraße, um den Güterverkehrs zu kontrollieren. „Hierbei fiel den Beamten ein Mercedes auf, der augenscheinlich erheblich überladen war“, hieß es.

Bei der Verkehrskontrolle fanden die Beamten den Grund für die Überladung: Der Kofferraum war mit Kupfer und Messing befüllt.

„Da die beiden Männer aus Osteuropa im Alter von 24 und 46 Jahren keinen Eigentumsnachweis für das Altmetall vorzeigen konnten, leitete die Polizei Ermittlungen ein“, so die Behörde. Es habe sich herausgestellt, dass beide Männer ohne festen Wohnsitz in Deutschland bereits in der Vergangenheit wegen ähnlicher Delikte aufgefallen sind.

In den vergangenen Wochen hatten sie laut Polizei mehrfach von einer Baustelle in Mülheim an der Ruhr Kabel gestohlen.

Das Duo wurde vorläufig festgenommen und soll nun einem Richter vorgeführt werden. Die Polizei stellte 100 Kilogramm Metall mit einem fast vierstelligen Schrottwert sicher.