Das Aalto-Theater in Essen. Foto: TUP Essen/Thomas Schwörer
Das Aalto-Theater in Essen. Foto: TUP Essen/Thomas Schwörer

Essen. An ältere Menschen, die nicht alleine ins Konzert gehen möchten oder ein wenig Hilfestellung benötigen, richtet sich ein neues Angebot der Philharmonie Essen: Unter dem Motto „Sonntagsmatinee plus“ besteht an drei Konzerten am Sonntagvormittag in dieser Spielzeit die Möglichkeit zu einem begleiteten Besuch.

Anzeige

Betreuen vor Ort wird das Angebot die Konzertgeragogin Anja Renczikowski. Der erste Termin ist am Sonntag, 6. November: „Folkwang Debüt“ ist der Titel des um 11:00 Uhr beginnenden Konzertes, in dem besonders begabte Instrumentalist*innen der Essener Folkwang Musikschule ihr Können unter Beweis stellen.

Bereits eine Stunde zuvor besteht die Möglichkeit, sich gemeinsam im Foyer bei Tee oder Kaffee auf das Konzert einzustimmen. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Philharmonie-Eingang Stadtgarten. Im Anschluss an das Konzert folgt ein Gespräch des Musikjournalisten Daniel Finkernagel mit den beteiligten Musiker*innen. Auch während des Konzertes und natürlich danach erhalten die Senior*innen bei Bedarf eine Hilfestellung. Das Konzert ist barrierefrei, also auch für Menschen, die auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, ohne Probleme zu besuchen.

Wer das Angebot „Sonntagsmatinee plus“ in Anspruch nehmen möchte, wird gebeten, sich im Vorfeld bei Anja Renczikowski unter Tel. 0160 94 91 04 10 oder senioren@tup-online.de anzumelden (unbedingt erforderlich). Der Eintritt für dieses Konzert kostet 10,00 Euro, das Rahmenprogramm inklusive Getränke ist frei.

Das Angebot „Sonntagsmatinee plus“ gibt es in dieser Spielzeit noch bei zwei weiteren Konzerten jeweils im Rahmen der Reihe „Philharmonie Debüt“ am Sonntagvormittag: am 18. Dezember 2022 mit dem Violinisten Sergey Malov und am 29. Januar 2023 mit der Trompeterin Selina Ott. Der Eintritt für diese beiden Konzerte kostet jeweils 25,00 Euro.