Moukoko: «Werde auf dem Platz 120 Prozent geben»

14
Dortmunds Youssoufa Moukoko jubelt über seinen Treffer zum 5:0.
Dortmunds Youssoufa Moukoko jubelt über seinen Treffer zum 5:0. Foto: Bernd Thissen/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa/Archivbild

Dortmund (dpa) – Youssoufa Moukoko hat den ganzen Donnerstagvormittag auf die Bekanntgabe des WM-Kaders für die Fußball-WM in Katar durch Bundestrainer Hansi Flick hingefiebert. «Ich war zu Hause schon um 11 Uhr vorm Fernseher und habe gehofft, dass die Zeit schnell vorbeigeht», berichtete der 17 Jahre alte Stürmer von Borussia Dortmund dem TV-Sender Sky. «Die letzten zehn Minuten war ich sehr aufgeregt und war am Schwitzen. Als ich dann meinen Namen gehört habe, war das unglaublich. Ich konnte es gar nicht fassen.» Er sei «unfassbar stolz und glücklich, dass ich dabei bin».

Moukoko ist der jüngste WM-Teilnehmer in der DFB-Geschichte. Am Eröffnungstag am 20. November wird er 18 Jahre alt. «Wenn man sieht, wo ich letztes Jahr war und wo ich jetzt dieses Jahr bin, dann war es schon eine Überraschung für mich, dass ich dabei bin», sagte er. «Jeder Spieler träumt davon. Es gibt in Deutschland tausende Spieler und ich gehöre zu denen, die mit der Mannschaft nach Katar fahren.»

Er dankte ausdrücklich auch seinem BVB-Trainer Edin Terzic. «Ich weiß nicht, wo ich ohne ihn stünde», meinte das Ausnahmetalent. «Ich glaube man sieht, wie viel Vertrauen Edin mir schenkt.»

Zur Nationalmannschaft geht Moukoko mit bescheidenen Ansprüchen. «Erstmal bin ich dankbar, dabei zu sein», meinte er. «Ich werde im Training Vollgas geben. Der Trainer kann sich auf jeden Fall auf mich verlassen. Ich werde für die Mannschaft da sein.» Und sollte er spielen dürfen, «werde ich auch auf dem Platz 120 Prozent geben».