Mitgestalten: Foyerprogramm im neuen Bürgerforum Niederberg

219
Das neue Foyer des Forums nimmt Gestalt an, welches Programm hier künftig stattfinden soll ist Thema des Workshops. Archivfoto: Mathias Kehren
Das neue Foyer des Forums nimmt Gestalt an. Welches Programm hier künftig stattfinden soll, ist Thema des Workshops. Archivfoto: Mathias Kehren

Velbert. Die „Velberter Kulturloewen“ laden zu einem Workshop am Donnerstag, 8. Dezember, in der Villa B ein. Alle interessierten Bürger, Institution und Organisationen sind aufgerufen, ihre Ideen zum neuen Bügerforum Niederberg einzubringen, zu diskutieren und zu vertiefen.

Noch haben die Handwerker das Sagen auf der Baustelle des ehemaligen Forums in Velbert. Doch bereits im Sommer 2023 eröffnen die Velberter Kulturloewen das Haus neu.

Neue und bekannte Nutzer wollen das Gebäude beleben. Mit dabei sind die Kulturloewen, die Bücherei, die Volkshochschule, das Familienbüro, die Musik- und Kunstschule und die Sozialpsychiatrische Gesellschaft Niederberg.

Das Haus soll aber explizit zur Begegnungstätte werden. Dazu gehört auch, das es an Werktagen bis 22 Uhr geöffent ist, auch außerhalb von Veranstaltungen. Das Haus soll den Bürgern ganz neue Möglichkeiten zur Mitgestaltung bieten. Ziel ist es, ein „Foyerprogramm“ zu gestalten, das vor Ort zum Verweilen, Informieren und Erleben einlädt.

„Wir möchten mit den Institutionen, Vereinen und interessierten Bürgerinnen und Bürgern in einen persönlichen Austausch gehen“, so Teresa Weiermann, die bei den Kulturloewen für die Eröffnung des neuen Forums koordiniert.

Das soll bei einem Workshop geschehen, der am Donnerstag, 8. Dezember, von 10 bis 12 Uhr und von 17.30 bis 19.30 Uhr in der Villa B an der Höferstraße 37 stattfindet. Getränke und ein Imbiss stehen dort bereit.

Anmeldungen bitte unter kulturloewen@velbert.de oder 02051/ 262828 mit Angabe des Namens, der Telefonnummer, der Mailadresse, ggfs. der Institution sowie der gewünschten Workshop-Zeit. Mehr Informationen unter www.kulturloewen.de/veranstaltungen.

Bereits seit der Projektentwicklung sind die Velberter miteinbezogen und konnten bei mehreren Gelegenheiten ihre Ideen und Anregungen einbringen. Das soll nun noch einmal intensiviert werden.

Neben Informationen zum Forum werden die bis dahin gesammelten Ideen zum „Foyerprogramm“ und die bestehenden Beteiligungsmöglichkeiten dargestellt. Auch sollen in einem kreativen Austausch weitere Ideen platziert und Impulse gesetzt werden können.

„Wir wollen möglichst die Breite und Diversität der Bevölkerung erreichen und für den Workshop gewinnen, damit Ideen und Anregungen aus verschiedenen Perspektiven gesammelt werden können“, so Tanja Meurers, die für die Publikumsgewinnung bei den Kulturloewen zuständig ist. Eingeladen sind also Vereine, Institutionen und alle interessierten Bürger.