Viele Besucher beim Martinsmarkt in Langenberg

3450
Dicht gedrängt genießen die Menschen die Stimmung beim Langenberger Martinsmarkt. Foto: Mathias Kehren

Der Duft von heißem Glühwein, deftigem Flammkuchen und süßen Crepês liegt in der Luft vor der Alten Kirche in Langenberg. Hier auf dem Platz und der gesperrten Hauptstraße fand am Freitagabend der erste Markttag des Martinsmarkts statt. Die Buden öffnen am heutigen Samstag, 12. November, wieder ab 15 Uhr. Außerdem zieht der Martinszug ab 17 Uhr durch die Altstadt.

Es ist angenehm mild und die Menschen stehen dicht gedrängt zwischen den Buden, die zwischen dem Hotel Rosenhaus und der Alten Kirche den Langenberger Martinsmarkt bilden. ,,Wenn in Langenberg was los ist, dann kommen die Langenberger auch!“, sagt Susanne Martin, vom Andrang wenig überrascht. In früheren Jahren sei es sogar noch mehr gewesen, meint Martin, die für den Markt mit ihrem Grillstübchen vom Froweinplatz vor das Rosenhaus gewechselt ist.

An anderer Stelle wird Teig geknetet und der Holzkohleofen geheizt. Was aussieht wie Pizza entpuppt sich bei genauerem hinsehen als Flammkuchen. Gerd Seber ist mit seinem “Backhaus“ nach Langenberg gekommen, um hier seine frisch zubereitete Spezialität anzubieten. Und die findet reißenden Absatz. Auch an anderen Ständen können die Besucher schlemmen. Die Ferkelbraterei hat deftige Brötchen im Angebot und für den süßen Abschluss locken Schokocreme-Crepês, Nüsse und Popcorn.

Nach einem starken Auftakt geht der Martinsmarkt in an Langenberg heute in die zweite Runde. Ab 15 Uhr öffnen die Buden. Am Froweinplatz formiert sich der große Martinsumzug, der durch die Altstadt zum Martinsmarkt zieht. Start ist um 17 Uhr.