Sonne und Wolken zu Wochenbeginn in Nordrhein-Westfalen

27
Herbstliche Roteichen stehen als Allee an einer Straße.
Herbstliche Roteichen stehen als Allee an einer Straße. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild

Essen (dpa/lnw) – Auch zu Beginn der neuen Woche bleibt das Wetter in Nordrhein-Westfalen herbstlich. Nachdem es am Montagvormittag erst meistens sonnig ist, zieht im weiteren Tagesverlauf gebietsweise eine stärkere Bewölkung auf, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Bis in die Abendstunden bleibt es überwiegend trocken. Die Temperaturen erreichen DWD-Angaben zufolge 10 bis 13 Grad, in Hochlagen 5 bis 9 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind. Im Bergland kann es starke Böen geben.

Am Dienstag ist es weiter bewölkt. Vereinzelt kann es noch zu etwas Regen kommen, wie der DWD mitteilte. Die Temperaturen steigen auf 13 bis 15 Grad. In Hochlagen liegen sie derweil zwischen 6 und 10 Grad. Dazu kommt ein mäßiger Wind, der sich zeitweise böig auffrischt.

Am Mittwochvormittag soll es im Osten Nordrhein-Westfalens regnen, nachmittags lockert es wieder auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 11 und 14 Grad, in Hochlagen zwischen 7 und 10 Grad.