Sperling: „Bildungschancen der Kinder verbessern“

45
Ein Kind sitzt an einem Tisch und lernt. Foto: pixabay
Ein Kind sitzt an einem Tisch und lernt. Foto: pixabay

Wülfrath. Für die kommenden Sitzung von Schulausschuss und Jugendhilfeausschuss hat die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Wülfrath das Thema der Familiengrundschulzentren auf die Agenda setzen lassen.

Die SPD möchte prüfen lassen, wie solche Familienzentren an Grundschulen in Wülfrath eingerichtet werden können. „Wir haben bereits jetzt schon die gut funktionierenden Familienzentren an mehreren Kitas in Wülfrath. Nun wollen wir wissen, ob das auch auf die Grundschulen erweitert werden kann. Es ist die logische Erweiterung unserer bisherigen Bildungslandschaft“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Manfred Hoffmann.

„In anderen Kommunen gibt es diese Familiengrundschulzentren schon länger. Wir wollen mit der Einrichtung das Netzwerk zur Familienunterstützung – gerade in den Quartieren – fördern. Damit werden niederschwellige Angebote und die aktive Teilhabe der Eltern gefördert. Schule öffnet sich und wird so noch mehr als bisher zu einem ‚sozialräumlichen Knotenpunkt‘ wie es die Initiative ‚Familiengrundschulzentren NRW‘ nennt. Letztendlich können so die Bildungschancen der Kinder verbessert werden“, ergänzt Niels Sperling, schulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.